skip to content

Teneriffa InselMagazin

Teneriffa: Geschichte & Geschichten

Entdecke die Geschichte Teneriffas durch eine Sammlung von Geschichten und Sagen.

Starte deine Teneriffa-Reise! Erlebe mit dem InselMagazin echte Abenteuer durch Insider-Tipps.

Die Iglesia de San Marcos in Icod de los Vinos: Ein Fenster zur Geschichte und Kultur Teneriffas

Die Iglesia de San Marcos in Icod de los Vinos: Ein Fenster zur Geschichte und Kultur Teneriffas

Die Iglesia de San Marcos in Icod de los Vinos ist mehr als nur ein religiöses Bauwerk; sie ist ein kulturelles und historisches Juwel der Kanarischen Inseln. Ihre Mauern erzählen Geschichten aus Jahrhunderten, ihre Kunstwerke spiegeln die Hingabe und Kreativität der Gläubigen wider, und ihre Architektur vereint verschiedene Stile und Einflüsse. In diesem Artikel tauchen wir tief in die Geschichte, Architektur, Kunst und kulturelle Bedeutung dieser beeindruckenden Kirche ein.

Geheimnisse im Schatten des Teide: Die Pyramiden von Güímar und ihre umstrittenen Ursprünge

Geheimnisse im Schatten des Teide: Die Pyramiden von Güímar und ihre umstrittenen Ursprünge

Die Pyramiden von Güímar auf Teneriffa, einer der Kanarischen Inseln, sind seit ihrer Entdeckung ein Rätsel, das Historiker, Archäologen und Abenteurer gleichermaßen fasziniert. In unserem Artikel "Geheimnisse im Schatten des Teide: Die Pyramiden von Güímar und Thor Heyerdahls Expeditionen" haben wir uns primär mit der These des berühmten norwegischen Forschers Thor Heyerdahl auseinandergesetzt. Doch es gibt eine Vielzahl weiterer Theorien und Thesen über das Alter und die Herkunft dieser mysteriösen Bauwerke. Lass uns tiefer in diese Debatten eintauchen und die verschiedenen Sichtweisen beleuchten.

Die Pyramiden von Güímar bestehen aus sechs rechteckigen Stufenpyramiden, die in der Stadt Güímar im Südosten von Teneriffa liegen. Diese Bauwerke sind aus Lavasteinen errichtet, die ohne Mörtel zusammengefügt wurden. Seit ihrer Entdeckung haben sie zahlreiche Spekulationen über ihre Herkunft und ihren Zweck ausgelöst.

Geheimnisse im Schatten des Teide: Die Pyramiden von Güímar und Thor Heyerdahls Expeditionen

Geheimnisse im Schatten des Teide: Die Pyramiden von Güímar und Thor Heyerdahls Expeditionen

Die Pyramiden von Güímar – Ein Rätsel der Antike

Hast du dich jemals gefragt, wie alte Zivilisationen ohne die Technologie der modernen Welt beeindruckende Strukturen erbauen konnten? Die Pyramiden von Güímar auf Teneriffa sind ein solches Rätsel, das Historiker, Archäologen und Besucher aus aller Welt fasziniert. Diese geheimnisvollen Bauwerke bieten nicht nur einen Einblick in vergangene Zeiten, sondern werfen auch Fragen auf, die unsere Neugier wecken und uns dazu bringen, über die Grenzen des Bekannten hinauszudenken.

Im Schatten des majestätischen Teide, des höchsten Berges Spaniens, liegen die Pyramiden von Güímar – eine Gruppe von sechs stufenförmigen Pyramiden, deren Ursprung und Zweck bis heute Gegenstand intensiver Diskussionen und Spekulationen sind. Dieser Artikel nimmt dich mit auf eine Reise durch die Geschichte, Architektur und die zahlreichen Theorien, die diese bemerkenswerten Strukturen umgeben. Wir werden die archäologischen Untersuchungen erkunden, die durchgeführt wurden, um ihre Geheimnisse zu entschlüsseln, und die kulturelle sowie spirituelle Bedeutung betrachten, die sie für die Menschen der Vergangenheit und Gegenwart haben. Zudem werfen wir einen Blick auf ihre Rolle im Tourismus und die Bemühungen um ihre Erhaltung.

Der Widerstand der Guanchen in Masca: Legenden und historische Begebenheiten

Der Widerstand der Guanchen in Masca: Legenden und historische Begebenheiten

Die Geschichte der Guanchen, der Ureinwohner Teneriffas, ist eine faszinierende und bewegende Saga, die tief in die Landschaft und Kultur der Kanarischen Inseln eingebettet ist. Einer der letzten Widerstandsnester gegen die spanischen Eroberer war das abgelegene Dorf Masca, das heute als Symbol für den mutigen und verzweifelten Kampf der Guanchen gilt. Diese Geschichte ist nicht nur durch historische Fakten, sondern auch durch zahlreiche Legenden geprägt, die die Tapferkeit und den Willen dieser indigenen Bevölkerung widerspiegeln.

Teneriffas verborgene Vergangenheit: Wer lebte vor den Guanchen?

Teneriffas verborgene Vergangenheit: Wer lebte vor den Guanchen?

Gab es schon vor den Guanchen Bewohner auf Teneriffa?

Die Geschichte der menschlichen Besiedlung Teneriffas ist reich an Geheimnissen und Mysterien. Bis vor Kurzem galt die Annahme, dass die Guanchen die ersten und einzigen Bewohner der Insel waren. Doch neue wissenschaftliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass es bereits lange vor den Guanchen menschliche Siedlungen auf Teneriffa gegeben haben könnte. In diesem Artikel untersuchen wir die verschiedenen Beweise, die auf eine prähistorische Besiedlung hindeuten, und betrachten dabei archäologische Funde, radiokarbondatierte Materialien, anthropologische und genetische Studien sowie historische Berichte.

François Le Clerc: Das abenteuerliche Leben des Piraten 'Jambe de Bois'

François Le Clerc: Das abenteuerliche Leben des Piraten 'Jambe de Bois'

In einer Ära, gezeichnet von furchteinflößenden Piraten und dem erbitterten Kampf europäischer Mächte um die Vorherrschaft in der Neuen Welt, sticht die Figur von François Le Clerc, auch bekannt als Jambe de Bois, besonders hervor. Dieser französische Pirat des 16. Jahrhunderts war einer der ersten, der die Gewässer der Karibik unsicher machte, berühmt für seine kühnen Überfälle und seine bemerkenswerte Behinderung. Dieser Artikel taucht tief ein in das Leben und Wirken von François Le Clerc, mit einem besonderen Fokus auf seinen spektakulären Angriff auf Adeje auf Teneriffa, der seine Furchtlosigkeit und seinen taktischen Scharfsinn unter Beweis stellte.

Die Eroberung Teneriffas: Ein Wendepunkt in der Geschichte der Kanarischen Inseln

Die Eroberung Teneriffas: Ein Wendepunkt in der Geschichte der Kanarischen Inseln

Die Eroberung der Kanarischen Inseln durch die spanische Krone im 15. Jahrhundert markiert einen entscheidenden Wendepunkt in der Geschichte des Archipels.

Unter den Inseln sticht Teneriffa besonders hervor, nicht nur aufgrund seiner späteren Eroberung, sondern auch wegen des bemerkenswerten Widerstands seiner Ureinwohner, der Guanchen. Diese historische Episode ist eng mit dem Namen Alonso Fernández de Lugo verbunden, dessen militärische und diplomatische Bemühungen die spanische Präsenz im Atlantik festigten.

Christoph Kolumbus: Die Kanarischen Inseln als Nautisches Tor zur Entdeckung Amerikas

Christoph Kolumbus: Die Kanarischen Inseln als Nautisches Tor zur Entdeckung Amerikas

Im späten 15. Jahrhundert spielten die Kanarischen Inseln eine zentrale Rolle in der Geschichte der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus. Als letzter Anlaufpunkt Europas vor der gewaltigen Weite des Atlantiks boten diese Inseln eine einzigartige Mischung aus geografischer Lage, natürlichen Ressourcen und politischer Stabilität, die sie zum idealen Ausgangspunkt für Kolumbus' historische Reisen machten. Dieser Aufsatz beleuchtet die spezifische Bedeutung der Kanarischen Inseln während Kolumbus' vier transatlantischen Expeditionen, indem er die strategischen Überlegungen hinter den Aufenthalten auf den Inseln und die durchgeführten Aktivitäten detailliert beschreibt.

Guanchen: Die Ureinwohner der Kanarischen Inseln

Guanchen: Die Ureinwohner der Kanarischen Inseln

Die Guanchen, die ersten bekannten Bewohner der Kanarischen Insel Teneriffa, hinterließen eine faszinierende kulturelle und historische Erbschaft. Ihre Geschichte, Lebensweise und kulturellen Errungenschaften werfen ein Licht auf eine Zeit, die weit vor der europäischen Entdeckung und Eroberung der Kanarischen Inseln liegt. Die Guanchen lebten isoliert von anderen Altkanariern und entwickelten eine einzigartige Kultur, die durch ihre Sprache, Gesellschaftsstruktur, Religion, sowie ihre Technologie und Kunst geprägt war.

Schlacht von Santa Cruz de Tenerife im Jahr 1797

Schlacht von Santa Cruz de Tenerife im Jahr 1797

Die Schlacht von Santa Cruz de Tenerife im Jahr 1797 war eine bedeutende militärische Auseinandersetzung während der Napoleonischen Kriege, die zwischen den Streitkräften des Vereinigten Königreichs und Spaniens stattfand. Die Schlacht fand in der spanischen Stadt Santa Cruz de Tenerife auf der Insel Teneriffa statt und ist vor allem wegen der Beteiligung des britischen Admirals Horatio Nelson bekannt.

Piratenangriffe auf Teneriffa im 16. Jahrhundert

Piratenangriffe auf Teneriffa im 16. Jahrhundert

Während des 16. Jahrhunderts erlebte Teneriffa eine Zeit der Unsicherheit und Gefahr aufgrund wiederholter Piratenangriffe entlang ihrer Küsten. Die Stadt Adeje, eine malerische Gemeinde im Südwesten der Insel, war eine der Ortschaften, die regelmäßig von Seeräubern heimgesucht wurden. Diese Angriffe waren Teil eines größeren Phänomens der Piraterie, das die Gewässer der Kanarischen Inseln und anderer Küstenregionen im Atlantik und im Mittelmeer in dieser Zeit beherrschte.

Jean de Béthencourt: Eroberer der Kanarischen Inseln und seine Verbindung zu Teneriffa

Jean de Béthencourt: Eroberer der Kanarischen Inseln und seine Verbindung zu Teneriffa

Jean de Béthencourt war ein französischer Entdecker, Eroberer und Kolonialist des 15. Jahrhunderts, der für seine Rolle bei der Eroberung der Kanarischen Inseln bekannt ist. Sein Name ist eng mit der Geschichte der Kanarischen Inseln, insbesondere mit Teneriffa, verbunden.

Kreuzweg der Kulturen: Die faszinierende Geschichte der Besiedlung der Kanarischen Inseln

Kreuzweg der Kulturen: Die faszinierende Geschichte der Besiedlung der Kanarischen Inseln

Die Kanarischen Inseln, auch bekannt als die Islas Canarias, liegen im kristallklaren Atlantik vor der Küste Afrikas und haben eine fesselnde Geschichte, die sich über Jahrtausende erstreckt. Diese Inselgruppe, bestehend aus sieben Hauptinseln und mehreren kleineren Inseln, hat aufgrund ihrer strategischen Lage zahlreiche Kulturen angezogen und wurde zu einem Schauplatz wichtiger historischer Ereignisse. Ihre Geschichte ist eine Mischung aus Mythos und Realität, von den geheimnisvollen Berbern bis hin zur machtvollen spanischen Kolonialherrschaft. In diesem Artikel wirst du auf eine Zeitreise von den antiken Zivilisationen, die möglicherweise die ersten Spuren auf diesen Inseln hinterließen, bis zu den tiefgreifenden Veränderungen der Neuzeit mitgenommen.

Amaro Pargo: Das Leben und die Legende eines berühmten spanischen Piraten

Amaro Pargo: Das Leben und die Legende eines berühmten spanischen Piraten

Amaro Pargo, geboren als Amaro Rodríguez Felipe y Tejera Machado am 3. Mai 1678 in San Cristóbal de La Laguna auf der Insel Teneriffa, ist eine faszinierende Figur der spanischen Geschichte. Sein Leben als Freibeuter, Händler und Wohltäter hat ihn zu einer Legende gemacht. Er war eine Person von großem Einfluss auf die Kanarischen Inseln und darüber hinaus. In diesem Aufsatz wirst Du mehr über das Leben, die Geschichte und die Legenden erfahren, die Amaro Pargo umgeben.

Die Kriege von Teneriffa: Eine Chronik der Konflikte auf der Insel der ewigen Frühling

Die Kriege von Teneriffa: Eine Chronik der Konflikte auf der Insel der ewigen Frühling

Teneriffa, eine Insel von unbestrittener Schönheit, ist weit mehr als nur ein touristisches Paradies. Ihre Geschichte ist geprägt von Konflikten, die sowohl die Kultur als auch das Leben ihrer Bewohner tiefgreifend beeinflusst haben. Dieser Artikel bietet einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Kriege, die Teneriffa im Laufe der Zeit erlebte, und beleuchtet die weniger bekannten Aspekte dieser historischen Auseinandersetzungen.

Schatten über dem Paradies: Teneriffa unter der Franco-Diktatur

Schatten über dem Paradies: Teneriffa unter der Franco-Diktatur

Die Franco-Diktatur, die von 1939 bis 1975 in Spanien herrschte, hinterließ tiefe Spuren in der Geschichte des Landes und prägte das Leben auf den Kanarischen Inseln, einschließlich Teneriffa, auf nachhaltige Weise. Diese Ära war gekennzeichnet durch politische Unterdrückung, kulturelle Zensur und soziale Unruhen. Auf Teneriffa manifestierte sich der Einfluss Francos nicht nur in der politischen Landschaft, sondern auch im Alltagsleben der Menschen und in ihrer Kultur. In diesem Artikel wird beleuchtet, wie die Franco-Diktatur Teneriffa prägte, welche Formen der Unterdrückung und des Widerstands es gab und wie die Insel und ihre Bewohnerinnen und Bewohner unter dem Regime lebten und litten.

Von Guanchen bis Globalisierung: Die faszinierende Geschichte Teneriffas

Von Guanchen bis Globalisierung: Die faszinierende Geschichte Teneriffas

Teneriffa, die größte der Kanarischen Inseln, ist ein Ort von bemerkenswerter historischer Bedeutung und kultureller Vielfalt. Seit der Antike bis in die moderne Zeit hat Teneriffa eine reiche Geschichte erlebt, geprägt durch das Aufeinandertreffen verschiedener Zivilisationen, kriegerische Auseinandersetzungen und bemerkenswerte wirtschaftliche sowie kulturelle Entwicklungen. Dieser Artikel bietet einen umfassenden Überblick über die historischen Ereignisse, die Teneriffa geformt haben, von den ersten Siedlern bis hin zu den heutigen Herausforderungen und Chancen.

Sagen und Mythen der Kanarischen Inseln: Die Schöpfungsgeschichte der Guanchen

Sagen und Mythen der Kanarischen Inseln: Die Schöpfungsgeschichte der Guanchen

Willkommen in der faszinierenden Welt der Kanarischen Inseln, einem Archipel voller Geheimnisse und Geschichten, die seit Jahrhunderten von Generation zu Generation weitergegeben werden. Im Zentrum dieser kulturellen Schatzkiste stehen die Guanchen, die Ureinwohner dieser Inseln, und ihre reichhaltigen Mythen und Sagen, die uns bis heute erhalten geblieben sind. Diese erzählen nicht nur von der Entstehung des Archipels selbst, sondern auch von den Göttern, Helden und den alltäglichen Menschen, die diese Landschaften einst bevölkerten.

Guayota und Magec - Ein Epos aus Licht und Dunkelheit

Guayota und Magec - Ein Epos aus Licht und Dunkelheit

Tief in den Herzen der Insel Teneriffa verbirgt sich eine faszinierende Welt alter Mythen und Legenden. Die Schöpfungsgeschichte der Guanchen, der Ureinwohner dieser magischen Insel, erzählt von heldenhaften Göttern, dunklen Mächten und dem ewigen Kampf zwischen Licht und Dunkelheit. Begleite mich auf eine Reise in die Vergangenheit, wo wir die fesselnden Geschichten von Guayota und Magec, von Schöpfung, Zerstörung und Wiedergeburt entdecken werden.

Teneriffa: Vom Vulkanischen Ursprung zur Vielfältigen Gegenwart – Eine Zeitreise durch die Geschichte

Teneriffa: Vom Vulkanischen Ursprung zur Vielfältigen Gegenwart – Eine Zeitreise durch die Geschichte

Teneriffa, die größte der Kanarischen Inseln, ist ein Ort von außergewöhnlicher Schönheit und faszinierender Geschichte. Von der geheimnisvollen Entstehung seiner majestätischen Landschaften bis hin zu den tiefgreifenden historischen Ereignissen, die seine Kultur und Gesellschaft geformt haben, bietet Teneriffa eine reiche Erzählung, die weit über das allgemein bekannte Bild eines Urlaubsparadieses hinausgeht.

Dieser Artikel taucht tief in die vielschichtige Vergangenheit der Insel ein, beginnend mit der geologischen Entstehung und der Entfaltung seiner einzigartigen Flora und Fauna. Wir erkunden die Spuren der Antike, die geheimnisvollen Ureinwohner, die dramatischen Momente der Eroberung durch die Spanier und die turbulente Kolonialzeit. Darüber hinaus beleuchten wir die Rolle Teneriffas während der Weltkriege und die Auswirkungen der Franco-Diktatur.

Die Legenden von Teneriffa: Gara und Jonay

Die Legenden von Teneriffa: Gara und Jonay

Willkommen zu einer faszinierenden Reise in die Welt der Guanchen, der Ureinwohner der Kanarischen Inseln. Ihre Geschichte und Mythen sind ein integraler Bestandteil der kulturellen Identität Teneriffas und bieten Einblicke in eine längst vergangene Zeit. Eine der berühmtesten Legenden ist die tragische Liebe zwischen Gara und Jonay, ein Erzählstrang, der oft mit der kanarischen Version von Romeo und Julia verglichen wird. Doch das kulturelle Erbe der Guanchen ist reich und vielfältig, geprägt von zahlreichen Geschichten, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden.

Teneriffa und die "unerklärliche" Verbindung zu Atlantis

Teneriffa und die "unerklärliche" Verbindung zu Atlantis

Ach, Teneriffa, diese idyllische Insel im Herzen des Atlantischen Ozeans, wo selbst die Ziegen angeblich im Schatten der Pyramiden von Güímar schlummern. Deine Geschichte ist gespickt mit Legenden und Märchen, und eine besonders amüsante davon ist die Theorie, dass du das verschwundene Atlantis beherbergt. Ja, du hast richtig gehört – Atlantis, dieses sagenumwobene Reich, das angeblich in einem göttlichen Wutanfall versunken ist. Wer hätte gedacht, dass es sich die Götter bei ihren Untergangsoptionen bis zu den Kanarischen Inseln überlegt haben?

Thor Heyerdahl und seine Expeditionen auf Teneriffa: Ein Blick auf die Pyramiden von Güímar

Thor Heyerdahl und seine Expeditionen auf Teneriffa: Ein Blick auf die Pyramiden von Güímar

Thor Heyerdahl (1914-2002) war ein norwegischer Forscher, Abenteurer und Autor, der weltweit für seine bahnbrechenden Expeditionen und Theorien zur prähistorischen Seefahrt und Völkerwanderung bekannt wurde. Sein Interesse an den möglichen Verbindungen zwischen weit entfernten Zivilisationen führte ihn zu einer der faszinierendsten und umstrittensten Entdeckungen seiner Karriere: die Pyramiden von Güímar auf der Kanarischen Insel Teneriffa.

Up