skip to content
Einführung in den Tierschutz auf Teneriffa

Einführung in den Tierschutz auf Teneriffa

Umwelt- & Naturschutz

Teneriffa, die größte der Kanarischen Inseln, ist bekannt für ihre vielfältige Flora und Fauna. Doch das idyllische Bild hat auch eine Kehrseite: Viele Tiere leiden unter schlechten Lebensbedingungen, Vernachlässigung und Misshandlung. Der Tierschutz auf Teneriffa hat sich daher zu einem wichtigen Anliegen entwickelt, das von lokalen und internationalen Organisationen unterstützt wird.

Das Bewusstsein für Tierschutz ist auf der Insel in den letzten Jahren gewachsen, vor allem durch das Engagement der Gemeinschaft und der verschiedenen Organisationen, die sich der Rettung und Rehabilitation von Tieren widmen. Diese Organisationen arbeiten oft unter schwierigen Bedingungen und sind auf Spenden sowie Freiwilligenarbeit angewiesen, um ihre Missionen zu erfüllen.

Wichtige Tierarten auf Teneriffa

Teneriffa beherbergt eine bemerkenswert vielfältige Tierwelt, die sowohl Land- als auch Meerestiere umfasst. Aufgrund der einzigartigen geografischen Lage und des vielfältigen Klimas der Insel beheimatet Teneriffa viele endemische Arten, die nirgendwo sonst auf der Welt zu finden sind. Der Schutz dieser Arten ist entscheidend, um die ökologische Vielfalt der Insel zu bewahren.

Landtiere:

Auf Teneriffa gibt es eine Reihe von Landtieren, die besonderen Schutz benötigen. Diese reichen von verschiedenen Reptilien- und Säugetierarten, die einzigartig für die Kanarischen Inseln sind, bis hin zu einer Vielzahl von Vogelarten, die in den unterschiedlichen Habitaten der Insel leben. Der Lebensraum dieser Tiere wird durch städtische Entwicklung, Landwirtschaft und den Tourismus zunehmend bedroht.

Meerestiere:

Die Gewässer rund um Teneriffa sind Lebensraum für eine Vielzahl von Meerestieren, einschließlich mehrerer Arten von Meeresschildkröten, die an ihren Küsten brüten. Delfine und Wale nutzen ebenfalls die Gewässer der Insel als Nahrungsquelle und als Teil ihrer Migrationsrouten. Der Schutz dieser Arten ist besonders wichtig, da sie durch Aktivitäten wie Überfischung, Meeresverschmutzung und den zunehmenden Bootsverkehr bedroht sind.

Insekten und Pflanzen:

Neben Tieren beheimatet Teneriffa auch eine Vielzahl von Insekten und Pflanzenarten, die spezifisch für das kanarische Ökosystem sind und deren Erhaltung für die ökologische Stabilität der Insel von Bedeutung ist.

Der Schutz dieser vielfältigen Arten sowie der vielen Haustiere, die oft ausgesetzt oder schlecht behandelt werden, bildet eine zentrale Aufgabe der Tierschutzorganisationen auf der Insel. Diese bemühen sich, sowohl die einheimische Flora und Fauna zu schützen als auch die Lebensqualität der domestizierten Tiere zu verbessern.

Gesetzlicher Rahmen

Spanien, und damit auch Teneriffa, hat in den letzten Jahren seine Gesetze zum Schutz von Tieren verschärft. Dazu zählen strengere Strafen für Tierquälerei und verbesserte Richtlinien für die Tierhaltung. Diese Gesetze sind ein wichtiger Schritt, um das Wohlergehen der Tiere zu sichern und Tiermissbrauch zu bekämpfen.

Herausforderungen im Tierschutz auf Teneriffa

Die Bemühungen um den Tierschutz auf Teneriffa stehen vor verschiedenen Herausforderungen, die von finanziellen und rechtlichen Hürden bis hin zu Problemen der öffentlichen Wahrnehmung reichen.

Finanzielle und Ressourcen-basierte Herausforderungen

Eines der größten Probleme, mit denen Tierschutzorganisationen konfrontiert sind, ist der Mangel an finanziellen Mitteln. Viele der Organisationen sind auf Spenden aus der Gemeinschaft und der internationalen Unterstützung angewiesen, um ihre Projekte fortzuführen. Die Kosten für medizinische Behandlungen, Unterhalt von Schutzeinrichtungen, Futter und Pflege des Personals können schnell in die Höhe schnellen, besonders in Notfällen oder bei der Rettung und Rehabilitation großer Tiere wie Hunde oder Katzen.

Rechtliche Herausforderungen

Obwohl die Gesetze zum Tierschutz in Spanien gestärkt wurden, bleibt die Durchsetzung eine Herausforderung. Viele Fälle von Tierquälerei bleiben unentdeckt oder werden nicht ausreichend verfolgt, oft aufgrund von Ressourcenmangel bei den zuständigen Behörden. Zudem gibt es rechtliche Grauzonen, besonders bei der Haltung exotischer oder wilder Tiere, die oft als Haustiere gehalten werden.

Kulturelle und soziale Herausforderungen

Ein weiteres Problem ist das mangelnde Bewusstsein und Verständnis für Tierschutz in Teilen der Bevölkerung. Traditionen und lokale Bräuche können manchmal mit den Bestrebungen des Tierschutzes kollidieren, und die Veränderung dieser Einstellungen nimmt Zeit in Anspruch. Kampagnen zur Aufklärung und Sensibilisierung spielen daher eine wichtige Rolle.

Die Rolle des Tourismus

Der Tourismus auf Teneriffa bietet einerseits eine potenzielle Einnahmequelle für Tierschutzorganisationen durch Spenden und Freiwilligenarbeit, birgt jedoch auch Risiken. Touristenattraktionen, die Tiere involvieren, wie zum Beispiel Delfinshows oder Reiten auf Eseln, werden oft kritisch betrachtet, da die Tiere unter nicht artgerechten Bedingungen leiden können.

Wichtige Tierschutzorganisationen auf Teneriffa

Teneriffa beheimatet mehrere engagierte Tierschutzorganisationen, die sich für das Wohlergehen und den Schutz der Tiere einsetzen. Hier sind einige der prominentesten:

Live Arico P.A.W.S.

Adresse: Calle Benchijigua, 1, 38632 Arona, Santa Cruz de Tenerife, Spain

Website: https://livepaws.net/

Live Arico setzt sich für die Rettung und Rehabilitation von vernachlässigten und misshandelten Hunden und Katzen ein. Sie betreiben ein Tierheim, in dem sie verlassene Tiere aufnehmen, pflegen und für die Adoption vorbereiten. Die Organisation führt auch Aufklärungsprogramme in Schulen durch, um das Bewusstsein für Tierschutz zu fördern.

Proyecto Gran Azul

Adresse: Calle la Marina, 4, 38002 Santa Cruz de Tenerife, Spain

Proyecto Gran Azul konzentriert sich auf den Schutz von Meerestieren und den Erhalt ihrer Lebensräume. Sie sind besonders aktiv in der Aufklärung der Öffentlichkeit über die Bedrohungen für Meeresschildkröten und Wale rund um die Inseln und leiten auch Strandreinigungen und Meeresschutzinitiativen.

K-9 Tenerife

Adresse: Calle Chimbesque, 2, 38639 Las Chafiras, San Miguel, Santa Cruz de Tenerife, Spain

Website: https://www.k9tenerife.eu/

K-9 Tenerife ist bekannt für seine Bemühungen, Straßenhunde und -katzen aufzunehmen. Sie bieten ein Tierheim, in dem Tiere rehabilitiert und soziale Fähigkeiten erlernt werden, um ihre Chancen auf eine erfolgreiche Adoption zu erhöhen. Sie organisieren regelmäßig Adoptionstage und fördern die Adoption älterer Tiere.

Asociación San Francisco de los Animales

Adresse: Calle los Sabandeños, 1, 38410 Los Realejos, Santa Cruz de Tenerife, Spain

Diese Organisation widmet sich insbesondere dem Schutz und der Rettung von Bauernhoftieren. Sie bieten Schutz für Tiere, die aus schlechten Bedingungen gerettet wurden, und setzen sich für die Verbesserung der landwirtschaftlichen Praktiken auf der Insel ein.

ATAN (Asociación Tinerfeña de Amigos de la Naturaleza)

Adresse: Calle San Vicente Ferrer, 49, 38320 La Laguna, Santa Cruz de Tenerife, Spain

Website: https://atan.org/

ATAN ist stark im Umweltschutz engagiert und arbeitet an der Schnittstelle von Naturschutz und Tierschutz. Sie setzen sich für den Erhalt der natürlichen Lebensräume auf der Insel ein und führen Kampagnen zur Sensibilisierung für bedrohte Arten und deren Schutz.

Fallstudien: Erfolgreiche Rettungsaktionen

Fallstudie 1: Rettung der Meeresschildkröten durch Proyecto Gran Azul

Hintergrund: Meeresschildkröten sind aufgrund von Fischereinetzen, Plastikverschmutzung und Störungen ihrer Brutstätten stark gefährdet. Proyecto Gran Azul hat sich zur Aufgabe gemacht, diese majestätischen Tiere zu schützen.

Aktion: In einer koordinierten Rettungsaktion gelang es Freiwilligen von Proyecto Gran Azul, mehrere Meeresschildkröten, die in Fischernetzen verfangen waren, zu befreien und medizinisch zu versorgen. Die Tiere wurden anschließend in ihre natürliche Umgebung zurückgebracht.

Ergebnis: Die geretteten Schildkröten konnten erfolgreich rehabilitiert und wieder ausgewildert werden. Zusätzlich hat die Organisation Aufklärungsprogramme für Fischer und Touristen gestartet, um das Bewusstsein für die Bedrohungen zu schärfen, denen diese Tiere ausgesetzt sind.

Fallstudie 2: Wiedereingliederung von Bauernhoftieren durch die Asociación San Francisco de los Animales

Hintergrund: Viele Bauernhoftiere leiden unter schlechten Haltungsbedingungen und Vernachlässigung. Die Asociación San Francisco de los Animales setzt sich für deren Schutz und Wohlbefinden ein.

Aktion: Die Organisation rettete eine Gruppe von Ziegen und Schafen, die in einem verlassenen Zustand aufgefunden wurden. Nach einer umfassenden medizinischen Behandlung und Rehabilitationszeit wurden die Tiere auf eine spezielle Farm gebracht, die mit der Organisation zusammenarbeitet.

Ergebnis: Die Tiere leben jetzt in einer sicheren und gesunden Umgebung, wo sie artgerecht versorgt werden. Diese Rettungsaktion hat auch dazu beigetragen, lokale Bauern über bessere Tierhaltungspraktiken zu informieren und sie zu ermutigen, ihre Methoden zu verbessern.

Fallstudie 3: Die Adoptionsoffensive von K-9 Tenerife

Hintergrund: Viele Hunde und Katzen auf Teneriffa finden sich in Tierheimen wieder, ohne Aussicht auf ein dauerhaftes Zuhause. K-9 Tenerife arbeitet intensiv daran, diese Tiere zu vermitteln.

Aktion: K-9 organisierte eine großangelegte Kampagne zur Förderung der Adoption von älteren und schwer vermittelbaren Tieren. Durch soziale Medien, Veranstaltungen und Zusammenarbeit mit lokalen Medien konnte die Botschaft weit verbreitet werden.

Ergebnis: Die Kampagne führte zu einer signifikanten Erhöhung der Adoptionsraten. Viele Tiere, die schon lange auf ein neues Zuhause warteten, konnten erfolgreich vermittelt werden, und die Gemeinschaftsunterstützung für das Tierheim wuchs.

Diese Fallstudien zeigen nur einen kleinen Ausschnitt der bemerkenswerten Arbeit, die auf Teneriffa im Bereich des Tierschutzes geleistet wird. Jede dieser Geschichten hebt die Wichtigkeit von Engagement, Gemeinschaft und kontinuierlicher Unterstützung hervor.

Wie Du helfen kannst: Tipps und Möglichkeiten

Der Tierschutz auf Teneriffa bietet viele Möglichkeiten für Engagements, sei es durch persönliche Beteiligung oder durch Unterstützung aus der Ferne. Hier sind einige konkrete Wege, wie Du helfen kannst:

Freiwilligenarbeit

Viele Tierschutzorganisationen auf Teneriffa sind auf Freiwillige angewiesen, um ihre täglichen Aufgaben zu bewältigen. Du kannst helfen, indem Du:

Tierpflege: Unterstütze bei der Pflege der Tiere, z.B. durch Füttern, Reinigen der Gehege oder Gassi gehen mit den Hunden.

Veranstaltungen: Nimm an oder organisiere Fundraising-Events, Aufklärungskampagnen oder Adoptionstage.

Spezialfähigkeiten: Biete Deine beruflichen Fähigkeiten an, wie z.B. Marketing, Rechtsberatung oder handwerkliche Arbeiten.

Spenden

Spenden sind eine lebenswichtige Unterstützung für die Tierschutzorganisationen. Du kannst:

Einmalige oder regelmäßige Geldspenden: Jeder Betrag hilft und ermöglicht den Organisationen, ihre laufenden Kosten zu decken.

Sachspenden: Viele Organisationen benötigen Tierfutter, medizinische Ausrüstung oder Büromaterial.

Patenschaften: Übernehme eine Patenschaft für ein Tier und hilf so, die speziellen Bedürfnisse dieses Tieres regelmäßig zu erfüllen.

Aufklärungsarbeit

Das Bewusstsein für Tierschutz zu schärfen, ist entscheidend, um langfristige Veränderungen zu erreichen:

Informiere Dich und andere: Lerne mehr über die Bedürfnisse und Rechte von Tieren und teile dieses Wissen mit anderen.

Social Media: Nutze Deine sozialen Netzwerke, um auf Tierschutzthemen aufmerksam zu machen und die Arbeit lokaler Organisationen zu verbreiten.

Schulbesuche: Engagiere Dich in Bildungsprogrammen, die Kinder früh über Tierrechte und Umweltschutz aufklären.

Politische Beteiligung

Der Schutz von Tieren wird auch auf politischer Ebene entschieden.

Du kannst Petitionen unterschreiben: Unterstütze Kampagnen, die sich für stärkere Tierschutzgesetze einsetzen.

Wahlen: Informiere Dich über die Tierschutzpolitik der Kandidaten und unterstütze jene, die sich für Verbesserungen einsetzen.

Verantwortungsvoller Tourismus

Als Tourist kannst Du ebenfalls einen positiven Einfluss haben, indem Du verantwortungsbewusst handelst:

Unterstütze ethische Unternehmen: Wähle Aktivitäten und Unternehmen, die Tierschutzstandards einhalten und aktiv zum Wohl der Tiere beitragen.

Meide Attraktionen mit Tieren: Vermeide Orte, die Tiere zur Unterhaltung nutzen, besonders wenn die Tiere unter schlechten Bedingungen gehalten werden.

Durch Dein Engagement und Deine Unterstützung kannst Du einen erheblichen Beitrag zum Tierschutz auf Teneriffa leisten. Jeder Schritt, egal wie klein, zählt und trägt dazu bei, das Leben der Tiere zu verbessern und das Bewusstsein in der Gesellschaft zu schärfen.


Text- und Bildquellen: "Der Anzeiger Teneriffa" (2004-2017), Pixabay, Pexels, H@rry (Matlik-Design und privat), Gabriele Lindthard, Alonso Daquilo, Familien, Freunde und Bekannte

Teneriffa InselMagazin Umwelt und Natur Teneriffa

Umwelt & Natur

Erlebe die beeindruckende Natur Teneriffas mit dem Pico del Teide, üppigen Wäldern und atemberaubenden Küsten. Lass dich von der Schönheit der Insel verzaubern.

Teneriffa Insel Magazin Orte und Regionen auf Teneriffa

Orte & Regionen

Entdecke die Vielfalt und Geschichten Teneriffas. Lerne die größte Kanarische Insel von allen Seiten kennen.
 

Teneriffa Insel Magazin Geschichte und Geschichten auf Teneriffa

Geschichte & Geschichten

Tauche ein in die Legenden und Mythen Teneriffas. Entdecke historische Geschichten und lass dich von zeitlosen Erzählungen fesseln. Eine Welt voller Geheimnisse erwartet dich.

Teneriffa Insel Magazin Gesellschaft und Politik auf Teneriffa

Gesellschaft & Politik

Erlebe die faszinierende Gesellschaft und die dynamische politische Landschaft Teneriffas. Tauche ein in diese vielschichtige Inselwelt.

Teneriffa InselMagazin Wissen und Wissenschaft auf Teneriffa

Wissen & Besserwissen

Erweitere deinen Horizont mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und überraschenden Fakten über Teneriffa. Ein Paradies für Naturfreunde und Wissbegierige!

Teneriffa InselMagazin Wissen und Wissenschaft auf Teneriffa

Kostenlose Kleinanzeigen

Wo "Gratis" auf "Grandios" trifft! Schalte kostenlose Immobilien-Anzeigen und nutze die Gratis-Werbung für Kleingewerbe mit bis zu 10 Bildern. Effektiv und völlig kostenlos!

Teneriffa InselMagazin

Umwelt & Natur

Teneriffa: Erneuerbare Energien und Umwelttechnologien

Die Nutzung erneuerbarer Energien hat auf Teneriffa hohe Priorität, um die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern und die Umweltbelastung zu minimieren.

Solar- und Windenergieprojekte sind weit verbreitet, und die Insel investiert zunehmend in Geothermie, um die natürlichen geologischen Bedingungen optimal zu nutzen. Diese Initiativen werden durch grüne Technologien ergänzt, die darauf abzielen, die Energieeffizienz zu verbessern und den CO2-Fußabdruck der Insel zu reduzieren. Durch diese Maßnahmen strebt Teneriffa eine führende Rolle im Bereich der nachhaltigen Entwicklung und des Umweltschutzes an.

Up